Jetzt läuft auf Radio Hannover:
++ Stadt und Region planen Impfkampagne für Quartiere mit hohem Infektionsgeschehen ++ - Radio Hannover - die Stimme der Stadt auf 100,0

++ Stadt und Region planen Impfkampagne für Quartiere mit hohem Infektionsgeschehen ++

Für Stadtviertel und Ortschaften mit hohem Infektionsgeschehen soll es bald gesonderte Impfangebote geben. Stadt und Region Hannover prüfen aktuell die Versorgung in Quartieren mit besonders beengten Wohnverhältnissen und bereiten eine Impfkampagne vor. Das teilten sie in einer gemeinsamen Presseerklärung mit. Mit dem Impfangebot sollen besonders die Menschen geschützt werden, die ein hohes Infektionsrisiko haben, sagt Regionspräsident Hauke Jagau. Und Oberbürgermeister Belit Onay ergänzt: Menschen, die beengt leben, seien nicht Treiber der Pandemie, sondern Opfer. Auch Migrantinnen und Migranten seien häufig betroffen. Zudem arbeiteten sie oft in Berufen, die ein besonderes Infektionsrisiko aufweisen - zum Beispiel in der Pflege, Logistik oder Reinigung. Dort seien Kontakte unumgänglich und Home-Office nicht möglich.