Jetzt läuft auf Radio Hannover:

++ Verfehlte Klimaziele: Region investiert 225.000 Euro in klimafreundliche Projekte ++

Der Klimaschutzbericht 2020 zeigt: Die Region Hannover hat ihre Klimaziele verfehlt – und das vor allem weil in privaten Haushalten und auch beim Verkehr mehr Energie verbraucht worden ist. Die Verwaltung möchte nun nachsteuern und fördert noch mehr klimafreundliche Projekte in der Region. Dabei ginge es zum Beispiel im erneuerbare Energien, den Einsatz von Wärmepumpen oder das Vermeiden von Plastikmüll. Im Umweltausschuss wurden dafür jetzt 225.000 Euro Fördermittel bewilligt.

Auch bei den Emissionen müsse die Region noch stärker einsparen. Die Werte sind in der Region Hannover von 2015 bis 2020 zwar um 15 Prozent gesunken. Das für 2020 angesetzte Zwischenziel von 40 Prozent weniger Treibhausgasen wurde aber nicht erreicht – die Region kam am Ende nur auf -34,5 Prozent.