Jetzt läuft auf Radio Hannover:

++ Pflaster der Ständehausstraße soll zunächst nur in Teilbereichen asphaltiert werden ++

Flickenteppich statt Komplettsanierung: Eigentlich wollte die Stadt die kaputte Fahrbahndecke der Ständehausstraße an der Oper in diesem Herbst komplett asphaltieren. Das teure Vorhaben ist aber nun um erst einmal ein Jahr verschoben worden. Wie die Stadt mitteilte, habe die öffentliche Ausschreibung dafür aufgehoben werden müssen. Das Pflaster der Ständehausstraße weist aber schon jetzt an einigen Stellen deutliche Schäden auf. So stark, dass Teilbereiche noch vor der Winterzeit durch Asphalt ersetzt werden müssen, um die Verkehrssicherheit zu erhalten, heißt es dazu von der Stadt. Die Bauarbeiten sollen an diesem Freitagabend beginnen und bis Montagfrüh andauern. Hierfür wird die Fahrbahn der Ständehausstraße für den Durchgangsverkehr gesperrt. Eine Umfahrung der Oper ist für diesen Zeitraum nicht möglich. Vier Mal schon hat die Stadt das kaputte Pflaster in der Kurve zwischen Oper und Kröpcke schon reparieren lassen. Immer wieder traten dort Schäden auf.